700 Millionen Euro Zufluss bei der BHF-Bank

Die BHF-Bank verzeichnete nach den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Ergebnisanstieg sowie Mittelzuflüsse. Das Konzernergebnis konnte im Vorjahresvergleich mehr als verdoppelt werden und erreichte 10,1 Millionen Euro (Vorjahr: 4,1 Millionen Euro).

Björn H. Robens; Vorstandssprecher: „Wir sind mit dem Abschneiden im ersten Halbjahr sehr zufrieden. In einem herausfordernden Marktumfeld hat die BHF-Bank wesentliche Kennzahlen spürbar gesteigert. Unsere strategische Positionierung als umfassender Berater führender Unternehmerfamilien nimmt immer deutlichere Konturen an. Unsere neue Eigentümerstruktur gibt uns darüber hinaus zusätzliches Momentum.“

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres haben die Kunden der Bank im Privatkundengeschäft mehr als 700 Millionen Euro an neuen Geldern anvertraut. Dieser Betrag übertrifft  die gesamte Net New Assets-Summe aus dem Geschäftsjahr 2013.

Zum 30. Juni 2014 wurde das verwaltete Vermögen (Assets under Management) um 2,6 Milliarden Euro auf ein Volumen von nunmehr 39,5 Milliarden Euro gesteigert. Zur Jahresmitte 2013 lag dieser Wert bei 36,9 Milliarden Euro.

Quelle: Pressemitteilung BHF-Bank

Die BHF-Bank ist die Privatbank für mittelständische Unternehmerfamilien und zählt mit ihrer klaren strategischen Ausrichtung zu den führenden Vermögensverwaltungsbanken Deutschlands. Die Zentrale befindet sich in Frankfurt am Main. (DFPA/mv1)

www.bhf-bank.com

Zurück