Umfangreichste Immobilientransaktion der letzten zehn Jahre in Europa

VGP und Tristan Capital Partners, Joint Venture Partner des Unternehmens, veräußerten nach eigenen Angaben für 523 Millionen Euro ein aus Logistikimmobilien und Bauflächen bestehendes Portfolio in der Tschechischen Republik an den Gewerbeimmobilienentwickler PointPark Properties (P3) mit Sitz in Prag. Damit erhöhe sich auch der Shareholder Value beider Beteiligungspartner.

Die Transaktion umfasse insgesamt 58 moderne gewerblich nutzbare Gebäude mit einer vermietbaren Gesamtfläche von 627.000 Quadratmetern sowie 36 Hektar ausgewiesenes Bauland in der Region von Prag. Auch enthalten sei der Gewerbepark VGP Park Horní Počernice, der zu den größten Industrieparks der Tschechischen Republik gehöre.

Jan van Geet, CEO von VGP: „Mit dieser Transaktion verdeutlichen wir erneut die Qualität unserer Aktivitäten der vergangenen Jahre und ermöglichen die drastische Beschleunigung unserer künftigen Wachstumspläne. Da wir gerade eine zunehmende Nachfrage nach hochwertigen und modernen Gewerbeimmobilien in Deutschland und Osteuropa verzeichnen, ist jetzt die optimale Zeit für den Verkauf und die Wiederinvestition der Verkaufserlöse in neue Entwicklungs- bzw. Bauprojekte.

Quelle: Pressemitteilung VGP

VGP ist ein Projektentwickler für Gewerbeimmobilien und Verwaltungsgebäude. VGP ist spezialisiert auf den Erwerb strategisch gelegener Flächen. Das Serviceangebot umfasst Projektentwicklung, Überwachung der Bauarbeiten, Gebäudemanagement und langfristige Vermietung. Hauptsitz der VGP Gruppe ist Zele/Belgien, die deutsche VGP Industriebau GmbH ist in Düsseldorf angesiedelt. (MLN1)

www.vgpparks.eu

Zurück