V-Bank und Hansainvest beschließen Zusammenarbeit

Die V-Bank kooperiert bei den Dienstleistungen einer externen Kapitalverwaltungsgesellschaft für Investmentfonds zukünftig mit der Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH.

Die Bank der Vermögensverwalter reagiert damit auf die Nachfrage bei ihren Kunden. Außerdem besteht die Möglichkeit, bei der Strukturierung und Erstumsetzung von Fondsprojekten den Geschäftspartner gemeinsam zu beraten. Ein eigenes Angebot hätte längere Vorlaufzeiten und ein entsprechendes Investitionsrisiko bedeutet.

Beide Häuser planen, ihre Kompetenzen bei der Vertriebsunterstützung zu bündeln. So unterstützt die V-Bank ihre Geschäftspartner bei der täglichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Hansainvest bietet über Veranstaltungen, Webinare oder Publikationen Zugang zu ihrem Vertriebsnetzwerk.

Dr. Jörg W. Stotz, Geschäftsführer Hansainvest: „Unsere beiden Häuser sprechen Vermögensverwalter und Asset Manager mit unterschiedlichen Dienstleistungen an und ergänzen sich daher perfekt. Unsere Erfahrung zeigt, dass offene Investmentvermögen die bevorzugte Anlageform sind, um vermögensverwaltende Konzepte umzusetzen.“

Quelle: Pressemitteilung V-Bank

Die V-Bank, München, fokussiert sich als Deutschlands erste Bank der Vermögensverwalter mit ihrem Geschäftsmodell ganz auf die Depot- und Kontoführung sowie auf die Wertpapierabwicklung für unabhängige Vermögensverwalter und ausgewählte Kunden wie Family Offices. Das Unternehmen beschäftigt 54 Mitarbeiter.

www.v-bank.com

Die Hamburger Fondsgesellschaft Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH ist eine Tochtergesellschaft des Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzerns Signal Iduna. Hauptgeschäftsfeld ist die Auflegung und Administration von Investmentvermögen für Assetmanager oder Vermögensverwalter. Das 1969 gegründete Unternehmen verwaltet Vermögenswerte in Höhe von über 15 Milliarden Euro in mehr als 120 Publikums- und 50 Spezialfonds. (DFPA/mv1)

www.hansainvest.de

Zurück